Simultan-Dolmetscher; der drittstressigste Job der Welt

Simultan-Dolmetscher; der drittstressigste Job der Welt

Simultan-Dolmetscher; der drittstressigste Job der Welt

Simultan-Dolmetscher; der drittstressigste Job der Welt

Simultan-Dolmetscher übersetzen immer live. Bei einem mehrstündigen Einsatz wird etwa alle 30 Minuten eine Pause eingelegt, denn länger hält man nicht durch. Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus dem Jahr 2007 ist das Simultan/Konferenzdolmetschen der drittstressigste Job der Welt. Auf Platz 1: Pilot und Fluglotse.

Oft dauern Konferenzen mehrere Stunden an; die Dolmetscher sitzen dann zu zweit in der Kabine, um sich abwechseln zu können. Anlässe können sein internationale Konferenzen und Kongresse, Jubiläumsveranstaltungen und auch Preisverleihungen wie Filmpreise. Simultan-Dolmetschen erfordert höchste Konzentration und gute Vorbereitung. Vor jedem Einsatz muss sich der Dolmetscher in das jeweilige Themengebiet einarbeiten. Geht es z.B. um ein wissenschaftliches Thema, so muss der Dolmetscher wissen um was es geht und wie die Fachterminologie lautet. So verschieden wie der Anlass, so auch die Terminologie. Der Dolmetscher verbringt vor einem Einsatz eine Menge Zeit damit, Fachpublikationen zu wälzen und sich vorzubereiten. Eine ausgesprochen gute Allgemeinbildung ist also ebenso Voraussetzung und wächst selbstverständlich mit der Zeit. Interkulturelle Kompetenz ist nicht minder von Bedeutung.

Die Fähigkeit des Simultan-Dolmetschens ist meiner Meinung nach (und gemäß der Meinung einer meiner Ausbilder – ein britisches Sprachgenie – der bis dato 11 Sprachen beherrschte) etwas, was einem angeboren ist. Es geht nämlich darum, drei Dinge parallel zu tun: Zuhören, denken, sprechen und das Übertragene gleichzeitig verständlich rüberbringen.

Pausen sind also sehr wichtig, damit sich Körper und Gehirn regenerieren können. Da die Übersetzer aber immer zu zweit in den Kabinen sitzen und das Mikro immer an ist, gilt es auch in den wenigen Ruhezeiten mucksmäuschenstill zu sein.

Der Dolmetscher ist keine geschützte Berufsbezeichnung, jeder kann diesen Beruf ausüben. Ohne entsprechendes Studium sind die Aussichten auf eine Karriere in diesem Bereich allerdings verschwindend gering. Die Ausbildung zum Simultan-Dolmetscher wird von verschiedenen Universitäten, Fachhochschulen und Privatschulen angeboten.

Die Definition für Simultan-Dolmetschen finden Sie hier: http://www.sprachbaendiger.de/.

Beitragsbild von http://pixabay.com/de/.

Leave a Comment